Aug 19

Die besten Snacks aus jedem Staat

Die besten Snacks aus jedem Staat

New York ist auf dem besten Weg, um Joghurt zu dem offiziellen Staat-Snack zu machen. Es stellt sich heraus, dass auch mehrere andere Staaten bereits offizielle Snacks ihr eigen nenne: Jell-O wurde der offizielle Snack von Utah im Jahr 2001 und Illinois, der Top-Produzent von Mais, erklärte Popcorn zum offiziellen Snack in 2003. Wir denken, dass jeder Staat einen offiziellen Snack sein eigen nennen sollte und haben aus diesem Grund die besten Snacks von jedem Staat der USA getestet.

Alabama

Moon Pies – eine Leckerei, die aus zwei Keksen mit Marschmellow Füllung und einer feinen Schicht Schokolade im Inneren gemacht sind, sind so beliebt in Alabama, dass eine 12 Fuß große
Version dieses Kekses jedes Jahr zu Silvester am höchsten Gebäude hängt.

Alaska

Das große Lachswandern in Alaska ist zwar saisonal bedingt, aber der gesunde, geräucherte und getrocknete Lacks kann das ganze Jahr über genossen werden.

Arizona

Die Feigenkaktus-Süßigkeit ist zäh, süß und mit Kaktusfeigen direkt aus dem trockenen Land Arizonas gemacht.

Arkansas

Der Staat beansprucht die Erfindung von gebratenen Dillgurken für sich. Die geschnittenen und panierten Snacks sind ein Highlight auf dem jährlichen Gurkenfest von Arkansas.

California

Meeres-Süßigkeiten, berühmt für seine Pralinen und Kaubonbons, ist eine Californische Institution. Es ist praktisch ein Fauxpas, ohne eine Schachtel dieser Pralinen nach Hause zu kommen.

Quelle: http://www.businessinsider.com/best-snack-in-every-state-2014-5

Jul 30

Top-Restaurants sind verrückt nach diesen geheimen Zutaten, die nur in der Wildnis gefunden werden können

Wildnis-Zutaten

„Organisch“. „Mit Gras gefüttert“. „Hand gepflückt“. Was einst so selten war, wurde durch die Bezeichnungen des Farm-auf-den-Tisch Trend zu so einer Selbstverständlichkeit auf Speisekarten in Restaurants geworden, dass die Kunden es kaum noch bemerken. Die neue Grenze unter den Top-Restaurants ist seit neuestem „Feld-auf-den-Tisch“, was eine extreme Version von „Farm-auf-den-Tisch“ darstellen soll und in Skandinavien erfunden wurde. Hier werden Zutaten verwendet, die in der Wildnis gefunden wurden.

Einige der am besten bewerteten Restaurants in New York, Grmercy Tavern, The French Laundry und Momofuku Ssäm Bar unter ihnen, haben sogar professionelle Sammler angeheuert, damit sie die frischesten Zutaten von Mutter Natur zu bieten haben. Das bringt mehr Authentizität, Kreativität und Qualität in das Menü wie nie zuvor. Von dem Feld auf den Tisch ist keine Spielerei, sagte Brandon Kida, Küchenchef des Hotels Peninsula New York Clement. Er schwört, dass wenn man es einmal gegessen hat, nie wieder etwas anderes essen wird. Hierin liegt die Zukunft des High-End-Restaurants. Wir sind mit Evan Strusinski und dem Küchenchef Kida ins ländliche Vermont gereist, um frische Morcheln, die bis zu 45 Dollar pro Pfund kosten können, sowie andere geheime Zutaten zu kaufen.

Quelle: http://www.businessinsider.com/field-to-table-food-movement-and-foraging-2014-6

Jul 06

Ein Spitzenkoch verrät Geheimnis, wie man ein Steak perfekt brät!

PerfectSteak

Gute Steaks sind gleichbedeutend mit großartiger Amerikanischer Küche. Sie sind mit den großen Fleisch-Dinners, die die Politiker Ende des 18. Jahrhunderts abhielten, zu vergleichen. Hierzu gibt es also eine viszerale Komponente dazu“, sagt Michael Lomonaco, dessen Karriere als Spitzenkoch und Innovator bereits im New Yorker Club 21, Windows of the World, Wild Blue und jetzt im Porter House New York Spuren der neuen Amerikanischen Küche mit modernen Techniken und Zutaten hinterließ.

Lomonaco empfiehlt die folgenden Tipps, um ein Steak perfekt zuzubereiten:

Steaks sollten gut mariniert werden, damit sie schön zart und saftig bleiben. Bei der Temperatur sollte darauf geachtet werden, dass das Steak vom Kühlschrank direkt auf dem Grill landet, so Lomonaco, damit es außen knusprig wird und innen trotzdem saftig bleibt. Wenn ein Steak Raumtemperatur hat, wird es schwieriger sein, es zu braten, ganz besonders, wenn es draußen heiß ist. Nach dem Braten muss beachtet werden, dass Fleisch trotzdem noch weiter gart, wenn es vom Herd genommen wurde und die Innentemperatur kann während der ersten fünf Minuten um 5 Grad steigen. Außerdem sollte das Fleisch 7-10 Minuten ruhen, bevor es serviert wird, so dass der Saft sich im Inneren des Fleisches verteilen kann.

Quelle:

http://www.businessinsider.com/cooking-the-perfect-steak-2014-7

Jun 28

Hochbetrieb für die Caterer im Signal-Iduna-Park

Foto: Dieter Golland (heise.de) - Signal-Iduna-Park-Borussia-Dortmund

Foto: Dieter Golland (heise.de) – Signal-Iduna-Park-Borussia-Dortmund

 

Wenn im größten Fußballstadion Deutschlands, im Signal-Iduna-Park der Heimatverein Borussia Dortmund spielt, ist auch für die Imbissstände und den VIP-Lounges Hochkonjunktur angesagt. Der Fernsehsender Kabel 1 war einmal dabei und zeigt, welche Anforderungen an das Catering gestellt werden.

Wenn 80.000 Fans an einem Spieltag ins Stadion stürmen, muss schon alles vorbereitet sein. Um 10.00 Uhr morgens erhalten die 46 Kioskleiter bereits ihre ersten Instruktionen vom Catering-Chef. Pro Spiel sind 700 Beschäftigte im Einsatz. Besonders wenn das Stadion ausverkauft ist, wird es stressig und hektisch.

Würste und Bier in Massen

Um 13.00 Uhr öffnet das Stadion und rund um das Stadion werden schon lange vorher mobile Verkaufsstände aufgestellt. Zwischenzeitlich wird auch das Bier angeliefert und auf die Kioske verteilt. Pro Spiel werden an die Fans mindestens 20.000 Liter verkauft. Der Catering Chef schaut im VIP-Bereich, ob das Catering für die zahlungskräftigen Fans ab 13.00 Uhr bereit ist. Die letzten Vorbereitungen an den Kioskständen und im VIP-Bereich laufen, ebenso die Einweisung der Servicekräfte.

Kurz nach 14.00 Uhr werden die Schlangen an den Kioskständen immer länger, denn vor dem Spiel wird traditionsgemäß eine Bratwurst verspeist. Während des Spiels wird für Nachschub gesorgt, denn in der Halbzeit sind die Fans schon wieder hungrig. Knappe 10.000 Würste werden verkauft. Während die Wurst am Kiosk 2,30 Euro kostet, zahlen die VIP-Gäste 200 Euro Eintritt und können am Buffet essen, was sie wollen.

Video zum Thema:

http://www.youtube.com/watch?v=VzLn7KOWw_s

Jun 14

Für Naschkatzen – Kinder-Pingui-Kuchen

Kinderpingui Kuchen

Wer kennt sie nicht, die leckeren Kinderpingui, die Groß und Klein so lieben. Gekühlt schmecken sie am besten. Doch daraus lässt sich auch eine Torte machen. Wie einfach das geht, sehen Sie hier.

Zutaten:

  • 14 Kinder-Pingui

  • 200 g Schokolade (je nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitter)

  • 200 g Butter oder Margarine

  • 4 Eier

  • 200 g Zucker

  • 1 Packung Vanillezucker

  • 1 Packung Backpulver

  • 200 g gemahlene Mandeln (ersatzweise auch gemahlene Haselnüsse)

  • 100 ml Sahne

  • 1 Prise Salz

  • 1 Glasur (Zartbitter oder Vollmilch, je nachdem welche Schokolade verwendet wurde)

Zubereitung:

1. Die Butter oder Margarine in einen Topf geben und langsam erhitzen

2. Sobald die Butter geschmolzen ist, die Schokolade und die Sahne hinzugeben. Bei geringer Hitze die Schokolade schmelzen lassen.

3. In eine Rührschüssel folgende Zutaten geben – Eier, Zucker, Mandeln, Backpulver, Vanillezucker, Salz und Schokoladenmasse.

4. Langsam auf kleiner Stufe mit dem Rührbesen oder der Küchenmaschine die Zutaten miteinander vermischen.

5. Hohe rechteckige Backform mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen. Bei 150 Grad zirka 40 Minuten backen.

6. Ränder abschneiden und den Kuchen mit einem großen, breiten Messer waagrecht durchschneiden.

7. Den Kuchen auf eine Servierplatte legen und den oberen Teil beiseite stellen.

8. Kinder-Pingui auf den Boden verteilen und oberen Teil des Kuchens darauf legen. Kurz andrücken und Ränder abschneiden.

9. Glasur schmelzen und auf dem Kuchen verteilen, fest werden lassen.

10. Kuchen kalt stellen

Video zum Rezept:

http://www.youtube.com/watch?v=zS3wrS0IE_8

 

Jun 07

Die Cateringbranche sieht ihre Zukunft in Online Shops

Vor der Zukunft kann keiner mehr die Augen verschließen. Was für viele Unternehmen schon längst üblicher Standard ist, wächst jetzt auch in der Cateringbranche zunehmend. Gemeint sind die Online Shops. Aber auch sie haben zwei Seiten und sind individuell betrachtet für manche ein großer Vorteil und andere hingegen sehen hier einen Nachteil.

Online-Shopping ist für schnelle Umsetzer gedacht, die genau wissen was sie wollen. Das ist im Cateringbereich nicht anders. Wer genau weiß, was er auf seinen Partys oder Events anbieten möchte, braucht nur auf der Website surfen und sogleich per Mausklick seine Bestellung abschicken.

Als Nachteil empfinden es diejenigen Personen, die sich gerne persönlich beraten lassen. Jedoch schließt das eine, das andere nicht aus. Mit einem persönlichen Kontakt, zum Beispiel per Telefon entstehen keine Missverständnisse und es entwickelt sich auch ein engerer Kundenkontakt. Im Online-Shopping gestaltet sich dieser Vorgang mehr unpersönlich. Doch es geht auch beides. Wer zu einem Produkt noch Fragen hat, klärt dies einfach vor dem Bestellen im Online Shop.

Die Vorteile für Anbieter und Kunden

Unternehmen, wie Daily Company oder aveato Business Catering sehen ihren Onlineshop als zusätzlichen Vertriebsweg, der vieles vereinfacht. Das Unternehmen Stockheim Catering wurde sogar im Jahre 2013 in der Kategorie Management & Mitarbeiter als „Caterer des Jahres“ ausgezeichnet. Dies ist auch zum großen Teil der Möglichkeit der digitalen Bestellung geschuldet. Die Vorteile – der Kunde bestellt bequem zu jeder Zeit und der Anbieter optimiert seine Arbeitsschritte.

Quelle:

http://www.catering-guide-hamburg.de/news-seite/catering-die-zukunft-gehart-den-online-shops-217.html

Jun 01

Hygiene in der Gastronomie – Hygiene-Smileys wie in Dänemark?

Hygieneampel

Die Lebensmittelkontrolleure der staatlichen Aufsichtsbehörden besuchen regelmäßig Betriebe, die Lebensmittel herstellen, verarbeiten oder verkaufen. Besonders viele Mängel stellten die Kontrolleure in Restaurants fest. Als Vorbild dient den Behörden das Land Dänemark, das die Hygieneampel eingeführt hat und somit großen Druck auf die Gastronomie ausübt.

Würde eine Hygieneampel in Deutschland funktionieren?

Die Ansprüche an die Hygiene für Räume, in denen Lebensmittel aufbewahrt oder weiter verarbeitet werden, ist in Deutschland sehr hoch und trotzdem werden immer wieder große Mängel festgestellt. Auch der Bereichsleiter von Block House ist der Auffassung, dass nur ein sehr sauberes Umfeld dazu führt, sich das Vertrauen der Kunden zu erhalten und um längerfristig auf dem Markt bestehen zu können. Und trotzdem können noch Fehler passieren und zu Beanstandungen führen. Um die Fehler deutlich zu dezimieren, ist eine ständige Kontrolle sehr wichtig. Die Beanstandungen in der Gastronomie haben sich in den letzten Jahren trotzdem nicht verändert, sie liegen gleichbleibend auf 45 Prozent. Hier sind die meisten Mängel in den Imbissbuden zu finden und dennoch fällt dieses schlechte Licht auf die gesamte Gastronomie.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen ist ebenfalls der Meinung, dass hier Verbesserungsbedarf besteht, so Frau Sandra Balzani. Mehr Transparenz wäre hier gefragt. Alternativen wären hier ein Kontrollbarometer oder ein Hygiene-Smiley, wie es in Dänemark praktiziert wird.

Video zum Thema:

http://www.youtube.com/watch?v=TzvcfxpjZIs

Mai 23

Die erste Rohkostnudel – glutenfrei und Zubereitung ohne Kochen

rohvolution

Die Rohkostmesse in Berlin war in diesem Jahr wieder um eine Sensation reicher. Zwei Unternehmen, RohKöstlich und die Kulinaristen aus Speyer stellten dieses Mal die erste glutenfreie Rohkostnudel vor. Monatelang wurde entwickelt, bis die rohköstliche Sensation auf der Messe präsentiert werden konnte. Damit wurde ein Produkt geschaffen, das besonders für Liebhaber der vegetarischen und veganen Küche interessant ist. Eine Nudel, die diese Kriterien bisher erfüllte, fehlte bislang im Angebot.

Ohne Zusatzstoffe

Diese Rohkostnudeln müssen nicht mehr gekocht werden. Bei zirka 42 Grad Celsius werden sie nur noch in Marinaden oder Soßen eingelegt. Damit ist die Rohkostnudel sogar für gestresste Menschen bestens geeignet, die den ganzen Tag arbeiten. Der Rohkostteig wurde aus gekeimten Saaten hergestellt, zum Beispiel von Quinoa.

Die neue Rohkostnudel ist sogar frei von jeglichen Zusätzen, wie künstlichen Bindemitteln, Farb- und Konservierungsstoffen oder Geschmacksverstärkern. Sie ist sozusagen fast Nudel pur, denn sie besteht nur aus den Getreidearten, Meersalz und verschiedenen Gewürzen und Kräutern. Bereits in drei Geschmacksrichtungen ist die Rohkostnudel erhältlich – Wild Pasta, getrocknete Tomaten und Kräuter der Provence.

Am 29. und 30. März 2014 war sozusagen Premiere für die neue Rohkostnudel. Anschließend wird sie auf den vier folgenden Rohkostmessen bereits verkauft. Ebenso kann sie über die Onlineshops von den Kulinaristen und RohKöstlich bestellt werden.

Quelle:

http://www.nachrichten.net/details/205132/Erste_glutenfreie_Rohkostnudel_ganz_ohne_Kochen_von_den_Kulinaristen_RohK%C3%B6stlich.html

Mai 18

Grünes Band 2014 – 3. Platz für FRIMA International AG

Grünes Band

Bereits zum vierten Mal wurde die Auszeichnung „Grünes Band“ verliehen. Diesmal gab es 17 Preisträger in sechs Kategorien. Aus gutem Grund wurde dieser Preis für Nachhaltigkeit für den Außer-Haus-Markt von den zwei Fachzeitschriften des Verlages HUSS-Medien ins Leben gerufen. Der Schutz der Natur, schwindende Ressourcen und soziale Ungerechtigkeit sind brisante Themen, die auch das Hotelgewerbe und den Catering-Bereich betreffen. In den Bereichen Energie, Klima, Ökologie, Unternehmenskonzept, Wasser und Fairtrade wurden Produkte oder Dienstleistungen gezeigt, die nachweislich einen relevanten Nachhaltigkeitseffekt erzielen können.

Energieeffiziente Geräte

Damit das Konzept der Nachhaltigkeit auch greift und vor allem in Großküchen Strom gespart werden kann, braucht es intelligente Geräte. Das Unternehmen Frima hat Geräte entwickelt, die über extrem schnelle Aufheizzeiten und die über eine optimierte Temperaturregelung verfügen. Warte- und Rüstzeiten entfallen somit während des Kochens. Lediglich zwei Minuten beträgt die Anheizzeit zum Braten von Fleisch und liefert somit eine Energieeinsparung von zirka 157 Prozent. Genauso sind die Garzeiten dementsprechend niedrig. 60 Kilogramm Fleisch benötigten bisher 85 Minuten zum Garen, mit den neuen Geräten von Frima sind es nur noch 17 Minuten. Das Unternehmen schafft aber auch Transparenz. So stellt Frima als erster Hersteller diese technischen Daten in die HKI CERT Datenbank ein. Damit erhält der Verbraucher alle relevanten Daten des Energieverbrauchs.

Quelle:

http://www.gruenesband.de/preisverleihung

Video:

http://www.youtube.com/watch?v=u1wbVfkg3iU

Mai 16

Café Ziferblat – Londons neues Konzept eines Cafés

ziferblat-café

Der Gründer des Cafés Ziferblat in London, Ivan Meetin, bringt seine Idee von Moskau nach London. In der russischen Metropole besitzt Meetin bereits neun Cafès dieser Art, wo nur die Zeit etwas kostet. Das klingt so ganz anders und irgendwie komisch, doch die Londoner lieben diese außergewöhnliche Art ihre kostbare Freizeit zu verbringen. In einem gewöhnlichen Wohnhaus ist das Café Ziferblat zu finden, mit alten knarrenden Dielen und einer Art Studentenküche, in der sich jeder selbst etwas nehmen darf und das so viel er möchte. Gemütlich sieht es hier aus, mit einem Klavier, vielen Büchern und einem altmodischen Plattenspieler.

Das Konzept – sehr simpel

Jeder, der in das Café Ziferblat möchte, muss klingeln. Am Eingang erhält er seinen persönlichen Wecker, der ihm die Zeit anzeigt. Klar, denn hier kostet die Minute drei Pence, das sind zirka 2,20 Euro in der Stunde. Alles andere ist kostenlos. Die Leute fühlen sich hier wohl und wer gerne neue Leute kennenlernen möchte, ist hier genau richtig. Dieses Konzept geht auch in London auf, denn es entwickelte sich eine Art Gemeinschaft und die Besucher spülen sogar umsonst ab. Wer möchte, kann hier sogar arbeiten oder sein Essen selbst mitbringen. Alles ist ohne Konventionen und sehr legér. Das nächste Ziel des gebürtigen Russen ist Berlin – auch hier möchte er sein ganz besonderes Café eröffnen.

http://www.cateringvergleich.de/