Apr 25

Grünes Band 2014 – 3. Platz für FRIMA International AG

Bereits zum vierten Mal wurde die Auszeichnung „Grünes Band“ verliehen. Diesmal gab es 17 Preisträger in sechs Kategorien. Aus gutem Grund wurde dieser Preis für Nachhaltigkeit für den Außer-Haus-Markt von den zwei Fachzeitschriften des Verlages HUSS-Medien ins Leben gerufen. Der Schutz der Natur, schwindende Ressourcen und soziale Ungerechtigkeit sind brisante Themen, die auch das Hotelgewerbe und den Catering-Bereich betreffen. In den Bereichen Energie, Klima, Ökologie, Unternehmenskonzept, Wasser und Fairtrade wurden Produkte oder Dienstleistungen gezeigt, die nachweislich einen relevanten Nachhaltigkeitseffekt erzielen können.

 

Energieeffiziente Geräte

Damit das Konzept der Nachhaltigkeit auch greift und vor allem in Großküchen Strom gespart werden kann, braucht es intelligente Geräte. Das Unternehmen Frima hat Geräte entwickelt, die über extrem schnelle Aufheizzeiten und die über eine optimierte Temperaturregelung verfügen. Warte- und Rüstzeiten entfallen somit während des Kochens. Lediglich zwei Minuten beträgt die Anheizzeit zum Braten von Fleisch und liefert somit eine Energieeinsparung von zirka 157 Prozent. Genauso sind die Garzeiten dementsprechend niedrig. 60 Kilogramm Fleisch benötigten bisher 85 Minuten zum Garen, mit den neuen Geräten von Frima sind es nur noch 17 Minuten. Das Unternehmen schafft aber auch Transparenz. So stellt Frima als erster Hersteller diese technischen Daten in die HKI CERT Datenbank ein. Damit erhält der Verbraucher alle relevanten Daten des Energieverbrauchs.

 

Quelle:

http://www.gruenesband.de/preisverleihung

Video:

http://www.youtube.com/watch?v=u1wbVfkg3iU

Apr 14

Erfolgreiche Premiere – erstes Pop-up Restaurant

VillaBenz

Bereits im Dezember letzten Jahres lief der Vorverkauf der Tickets für das erste Pop-up Restaurant Event. In der historischen Atmosphäre der Villa Benz in Kirchheim/Teck sollte diese Premiere zum ersten Mal stattfinden. Insgesamt sechs Mal sollten die Gäste eine kulinarische Überraschung nach der anderen erleben, begleitet von einem außergewöhnlichen Rahmenprogramm – und das Konzept ging auf. Schon nach der ersten Veranstaltung waren die Gäste begeistert. Ziel war es, die Gäste zu überraschen und ihre Erwartungen zu übertreffen.

 

Sechs Gänge und Live-Musik

Kein Geringerer als Starkoch Hubertus Tzschirner servierte den Gästen in dem charmanten Ambiente der Villa Benz ein exquisites Menü mit sechs Gängen. Viele dieser Kreationen kannte bestimmt noch keiner der Besucher. Es gab Leckereien, wie

  • Sesamkefirschaum mit marinierter Wasabirauke
  • Lachsloin
  • Taubenbrust mit Birne
  • Erbsenpüree und Rote Beete
  • Tafelspitz vom Wagyu mit knusprigem Krustentier,
  • Zitronengrasbutter
  • Kafir-Limette

 

Monitore wurden aufgestellt und in den gezeigten Beiträgen bekamen die Gäste einige Informationen für den nächsten Gang geliefert. In einer Live-Schaltung konnte später der Starkoch und Buchautor bei seinen letzten Kreationen beobachtet werden. Den musikalischen Ausklang mit Live-Musik erlebten die Gäste in der Lounge. Das Unternehmen Benz & Co. Catering war sehr begeistert, dass dieses Konzept so erfolgreich war und die Gäste sich durchwegs sehr positiv dazu äußerten. Voraussichtlich Ende Dezember 2014 ist das nächste Pop-up Event geplant.